FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixx

migrationsmanagement.org

Integration - ein langer Lernprozess für den Verein SOL (Dan Jakubowicz)

Button

Wie wirbt man wirksam und mit knappen Mitteln für Integration? Autor Dan Jakubowicz bringt in seinem Beitrag "Integration - ein langer Lernprozess für den Verein SOL" Beispiele, die zum Nachahmen einladen. Gerade weil seine Initiativen so unkonventionell sind, erregen Sie Aufsehen und wecken Interesse.

Eines seiner Beispiele nennt sich "Integration ist unser aller Bier". Einen Folder im Bierdeckelformat hat Jakubowicz in einer Auflage von 20.000 Stück gedruckt. An den Mailverteiler seines Integrationsvereins SOL wurde anschließend die Information verschickt, dass die Broschüre im ungewöhnlichen Format gratis verfügbar ist. Zwei Tage später waren alle Folder verteilt! Schnell wurde ein Folder für weitere 20.000 Stück gesucht. Auch diese Auflage war binnen kürzester Zeit vergriffen. Zielauflage für den nächsten Druck waren 50.000 Stück ...

Kaffee ...

Wie bringt man Kinder dazu, sich für Integrationsanliegen zu Interessieren? Auch dafür haben Jakubowicz und sein Team eine Kommunikationslösung entwickelt. Die Antwort: ein Comic! Unter der Bezeichnung "Anders leben" bzw. "Anders leben mit Kindern" wurde das "Anderssein" von Personen mit Migrationshintergrund subtil in den Handlungsablauf eingebracht. Explizit wurde dabei auf die Darstellung von MigrantInnen geachtet, etwa die afrikanische Nachbarin oder die Frau mit Kopftuch am Spielplatz.

Eine weitere Initiative des Vereins SOL war das Projekt "Gast & Freundschaft". "Das Ziel war es, inländische Familien in Kontakt mit mitländischen Familien zu bringen, indem sie einander gegenseitig nach Hause einladen. Hintergrund war die Beobachtung, dass bei Diskussionen in Schulklassen bei Ressentiments gegen Ausländer immer "die Anderen", die Unbekannten gemeint waren, und niemals die MitschülerInnen mit Migrationshintergrund", erläutert Jakubowicz.

Fix zum Kommunikationsinventar von SOL gehört der Interkonfessionelle Kalender, der mittlerweile in einer Auflage von 5000 Stück erscheint. Dabei sind zwölf Blätter einem Jahresthema gewidmet. Die Details dazu und Informationen zu weiteren Kommunikationsmaßnahmen finden sich im Buch.

Button